Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

233334 Das Kapital sind wir

April 8 @ 19:00

kostenlos
Zur Kritik der digitalen Ökonomie
Teil 2 der Veranstaltungsreihe Born to be free
Ob es darum geht, die Erde zu kartieren oder alle Freundschaften der Welt zu organisieren – im digitalen Kapitalismus werden Algorithmen zur wichtigsten Maschine, Daten zum essentiellen Rohstoff und die Informationen, die wir preisgeben, die Ware Nummer eins: Das Kapital sind wir. Timo Daum analysiert, wie sich der Kapitalismus unter diesen Vorzeichen neu erfindet – und unsere Art zu arbeiten, zu denken und zu fühlen gleich mit transformiert.
In seinem Buch „Das Kapital sind wir. Zur Kritik der digitalen Ökonomie“ fragt Timo Daum nach Funktionsweise, Einfluss und Auswirkung von KI-Technologie auf jede_n Einzelne_n und die Gesellschaft. Für dieses Buch erhielt Timo Daum 2018 den Preis Das politische Buch der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Mit: Timo Daum, Hochschullehrer in den Bereichen Online, Medien und Digitale Ökonomie. Er ist studierter Physiker und verfügt über zwei Jahrzehnte Berufserfahrung in der IT-Branche.

Teil der Veranstaltungsreihe
Born to be free

Gefährdungen der Freiheit im 21. Jahrhundert

Wachsen gegenwärtig noch Freiheiten oder nehmen vielmehr die Zwänge zu? Wie steht es um Selbstbestimmung und Mitbestimmung in unserer Gesellschaft? Wie wird Freiheit heute trainiert, geschützt, erkämpft? Was steht ihr entgegen? Und muss man sie sich leisten können?

Diese Reihe fragt kritisch und engagiert nach der Erweiterung unserer Freiheit unter den Bedingungen der Gegenwart und setzt damit die beiden Reihen über die „Digitalisierung“ und den „Souverän“ fort.
In Zusammenarbeit mit Horst Konietzny, Autor und Regisseur, München

In Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie

Ansprechpartn. Anna-Lena Koschig
Termin: Montag, 08.04.19
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Veranstaltungsort Herzog-Wilhelm-Str. 1
80331 München, BayernForum
Kontaktanschrift Friedrich-Ebert-Stiftung
BayernForum
Herzog-Wilhlem-Str. 1
80331 München
Tel. 089-515552-40, Fax 089-515552-44
www.bayernforum.de
e-Mail bayernforum@fes.de
Teilnahmepauschale keine
Bild Grafik: Saba Bussmann, München
Anmeldeformular für die Veranstaltung 233334

Details

Datum:
April 8
Zeit:
19:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

BayernForum (Friedrich-Ebert-Stiftung)
Herzog-Wilhelm-Str. 1
München, 80331 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
089 51555240
Website:
https://www.fes.de/