Unser Jahresrückblick 2017

Januar 10, 2018

Unser Jahresrückblick 2017

zunächst einmal wünschen wir euch allen von ganzem Herzen ein frohes neues Jahr 2018!

Wie vermutlich auch ihr, haben wir - das Kernteam der MünchnerMachbarn - für 2018 schon viele Pläne. Doch bevor wir uns kopfüber in die neuen Aufgaben stürzen, möchten wir uns die Zeit nehmen, gemeinsam mit euch zu reflektieren, was wir in 2017 alles geschafft haben.

Nach einem eher ruhigen Jahresanfang 2017 starteten die MünchnerMachbarn im April mit einem gelungenen und gut besuchten Netzwerktreffen im Eine-Welt-Haus in die Vernetzung. Und da wir MünchnerMachbarn nur für und wegen euch, all den Macherinnen und Machern, all den Kreativen und Neudenker/innen überhaupt existieren, war dieser Abend für uns ein inspirierender und toller „Saisonbeginn“. Mehr zum Vernetzungstreffen im EWH könnt ihr HIER nachlesen.

Der Veranstaltungskalender der MünchnerMachbarn, in dem ihr die umfangreichste Übersicht über nachhaltige Aktivitäten im Münchner Raum findet, ist 2018 noch besser geworden. Durchschnittlich sind hier monatlich mehr als hundert Termine zu finden!
Wenn ihr wollt, dass auch eure Veranstaltungen in unserem Kalender vertreten sind, schickt uns eine Email mit allen relevanten Infos an kalender@muenchnermachbarn.de und wir tragen die Veranstaltung für euch ein!

Im Sommer sind wir MünchnerMachbarn durch die Teilnahme am Förderprogramm #Nextlevel des Lichterkette e.V. nicht nur in punkto Durchhaltevermögen und Teamzusammenhalt über uns hinausgewachsen, wir sind auch einen großen Schritt näher an die Vision von einer Online-Plattform für die gesamte Münchner Nachhaltigkeitsszene gerückt. Zum einen konnten wir mit Hilfe unserer Coaches Timon und Felix von „Fluxs“ unser Profil schärfen und uns darüber klar werden, wo genau wir eigentlich hinwollen und wie wir das erreichen können. Zum anderen konnten wir uns die Fördersumme von 5000€ sichern, mit der wir unsere Webseite ein gutes Stück voranbringen wollen. Wenn ihr mehr über die MünchnerMachbarn und das Förderprojekt erfahren wollt, könnt ihr HIER weiterlesen.

Mit den monatlichen Stammtischen der MünchnerMachbarn, die wir seit Anfang 2017 immer in Kooperation mit spannenden Initiativen im Stadtgebiet veranstalten, lief es wie am Schnürchen. Wir konnten tolle Leute und interessante Initiativen kennen lernen und haben hierbei auch die ein oder andere Kooperation möglich gemacht. Mehr über die Stammtische findest du in unserem Blog.

A propos Blog: Der wird seit einigen Monaten regelmäßig befüllt und gibt nicht nur Einblick in das, was wir MünchnerMachbarn so anstellen, sondern hält auch spannende Beiträge anderer Initiativen für euch bereit.
Wenn auch ihr einen Blogartikel über ein nachhaltiges Thema bei uns veröffentlichen möchtet, wendet euch per Email an info@muenchnermachbarn.de 

Auch im Rahmen des Münchner Klimaherbst waren wir MünchnerMachbarn aktiv. An unserem Stand auf der Klimaherbst Dult konnten wir viele neue Menschen und spannende Projekte treffen und auch selber sichtbar werden. Und wie immer haben wir an unserem Stand nicht nur auf uns, sondern vor allem auf die vielen bunten Initiativen aufmerksam gemacht, die über uns vernetzt sind.

Ende Oktober ging es dann gleich weiter mit unserer Veranstaltung „Ein Wunschkonzert für Initiativen“, bei der wir gemeinsam mit euch daran getüftelt haben, was Engagierte in München brauchen, um noch wirksamer sein zu können und wie wir MünchnerMachbarn dabei helfen können.

Zum Jahresende hin konnten wir dann endlich auch einen Meilenstein, an dem wir schon lange arbeiten, ins Rollen bringen. Die Selbstauskunft für die neue, verbesserte Übersicht über Alle Machbarn konnte endlich an euch versendet werden! Wenn ihr mehr über diese Übersicht erfahren oder zukünftig auch mit eurer Initiative auf unserer Webseite vertreten sein wollt, findet ihr HIER alles, was ihr dafür braucht.

Nach diesem bunten, vollen, anstrengenden, inspierirenden, lustigen, chaotischen und erfolgreichen Jahr 2017 haben wir natürlich auch 2018 wieder einiges vor. Worauf genau wir uns fokussieren wollen und welche Projekte wir in den kommenden Monaten für euch angehen wollen, entscheiden wir bei unserem Team-Wochenende Ende Februar, das ganz im Zeichen eines neuen Aufbruchs stehen wird. Doch für was auch immer wir uns entscheiden, wir freuen uns darauf, es gemeinsam mit Euch in die Tat umzusetzen!


Auf ein wundervolles neues Jahr, 
euer MünchnerMachbarn-Kernteam

Die MünchnerMachbarn im Interview bei Radio LORA

Oktober 28, 2017

Im Interview bei Radio Lora

Am Donnerstag Nachmittag war Lisa vom MüMa-Kernteam beim LORA Magazin zu Gast und erklärte, wer die MünchnerMachbarn sind und was sie tun. Hier könnt Ihr die Sendung anhören:

Die Partien zu den MünchnerMachbarn findet Ihr in der einstündigen Aufnahme gleich am Anfang und ab Minute 20.

 

Förderung von Lichterkette#NextLevel

Oktober 14, 2017

Förderung von Lichterkette#NextLevel

Die Lichterkette e.V. hat seit diesem Jahr ein neues Förderprogramm: #NextLevel. Es „unterstützt junge Menschen, die innovative Integrationsprojekte für Flüchtlinge und Migranten in München entwickeln und umsetzen möchten. Die Förderung umfasst eine individuelle und kostenlose Betreuung der Projekte durch Mentoren und Experten sowie eine Anschubfinanzierung bis zu 5000 €.“

Die MünchnerMachbarn haben sich im Mai für diese Förderung beworben. Seitdem haben wir in der ersten Projektphase ordentlich geackert: Zusammen mit unseren Coaches Timon und Felix von Fluxs, die uns die Lichterkette zur Seite gestellt hat, haben wir Pläne geschmiedet, unser Profil herausgearbeitet, Stärken und Schwächen analysiert und das Ganze schließlich in einen „Businessplan“ und eine fünfminütige Präsentation gegossen.

Symbolbild von Lichterkette #NextLevel

Letzten Mittwoch war es schließlich soweit: Sechs Projekte hielten ihre „Pitches“, um in die zweite Phase der Förderung aufgenommen zu werden. Für uns lieferten Lisa und Tomas eine super Präsentation ab. Auch die anderen fünf Projekte waren so toll, dass jeder jedem das Weiterkommen gönnte:

  • Das Land der Kulturen entwickelt eine Art Erfahrungs-Parcours, bei dem man in die Rolle eines Flüchtlings schlüpft, der in einem fremden Land zurechtkommen muss.
  • Gemeinsam Brücken Bauen bietet interkulturelle Trainings für Flüchtlinge an und bildet dabei auch Flüchtlinge als Trainer aus.
  • Gemeinwohlwohnen will eine WG mit Migranten und Körperbehinderten gründen, in der man sich gegenseitig hilft.
  • Grünstadtgeflüster hilft bei der Einrichtung interkultureller Gemeinschaftsgärten.
  • Die Kulturverstrickungen wollen mit der Rollenden Nähstube ihre Veranstaltungen an wechselnden Orten anbieten, z.B. in Flüchtlings- und Altenheimen.

Wir freuen uns auf weitere Coachings und wollen mit der finanziellen Förderung unserem Kalender den nächsten Schubs in Richtung Benutzerfreundlichkeit geben. Zusätzlich wollen wir per Crowdfunding noch mehr Mittel hereinholen, um die MüMa-Website unseren Ansprüchen und Euren Bedürfnissen näher zu bringen. Mitstreiter sind wie immer herzlich willkommen!

Wir freuen uns, dass es bald ein großes Stück weitergeht!

Neues Kommunikationskonzept der Kerngruppe

Juli 15, 2016

Neues Kommunikationskonzept fürs Kernteam

 

20160713_204354
Mal etwas vom Machbarn Kernteam, damit auch mal was nach Aussen dringt was sich so alles tut. Wir vom Kernteam sind seit ein paar Monaten sehr aktiv. Am 13. Juli 2016 hatten wir einen Spezialabend zum Thema Team-Kommunikation u. Team-Zusammenarbeit. Mit Oskar und Vicky v. den Techgenossen haben wir Spezialisten in dieser Frage an Board u. sie haben uns gestern gezeigt was für ein Potenzial darin liegt, es strukturiert anzugehen. Mit TRELLO u. SLACK gibt es 2 sehr umfangreiche Werkzeuge wie wir in Zukunft intensiver zusammenarbeiten können ! Bei allem aber gilt auch :  a FOOL with a TOOL stays a FOOL, d.h. die Werkzeuge müssen richtig angewendet werden und ganz wichtig: diese Vorgehensweise (Verzahnung der Werkzeuge) muss von jedem im Team akzeptiert werden u. aktiv genutzt werden. Ich freu mich auf die Teamarbeit 2.0 im Machbarn-Kernteam ! Merci an Oskar , merci an die Techgenossen,

Grüße aus dem Kernteam

Alfred

PS: Wer sich für die Arbeit des Kernteams interessiert, schreibt uns einfach an : info@muenchnermachbarn.de

Team-Komm-Orga (Schaubild v. Oskar b.Kerntreffen am 13.7.16)

Münchner Machbarn Sommertreffen

Juni 28, 2016

Sommertreffen

Der Sommer kommt, und wir freuen uns darauf, die Münchner Nachhaltigkeitsszene im Englischen Garten zu sehen.

Weil's im letzten Jahr so schön war, halten wir den nächsten Stammtisch der Münchner Machbarn in sommerliche Runde im Englischen Garten ab. Picknicken ist ausdrücklich erwünscht 🙂

Wann: am Mittwoch, den 27.07.2016 ab 19:30 Uhr
Wo: Treffpunkt ist im Englischen Garten, am Fuße des Monopteros
Essen und Getränke bitte selber mitbringen!

Im Vordergrund dieses Stammtischs stehen gute Stimmung, das gegenseitige Kennenlernen, das Vernetzen und der Austausch untereinander sowie ggf. das Planen von Aktionen mit den Münchner Machbarn und allen anderen neuen und alten Interessierten. Für Fragen und Anregungen ist genügend Zeit!

Monopteros1 von LuxTonnerre, CC BY 2.0


Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen und einen tollen Abend!


ACHTUNG: Bei schlechtem Wetter findet der Stammtisch in der Ledererstraße 19, im Besprechungsraum 10 von BenE München statt!!! Die Info, ob wir uns im Englischen Garten oder bei BenE treffen, bekommt ihr einen Tag vor dem Treffen per Email oder im Facebook-Event. Falls ihr noch nicht auf dem Mailverteiler seid: kurz bei info@muenchnermachbarn.de bescheid sagen.

MünchnerMachbarn Treffen in der Werkbox

Juni 5, 2016

Treffen in der Werkbox

Das MünchnerMachbarn Treffen am 3.Juni 2016 fand diesmal in der WerkBox3 statt. Einen Dank an die Gastgeber Detlef u. Stefanie, die sich auch die Zeit nahmen an unserer Runde teilzunehmen.
Muss zugeben, war ja zum 1.Mal dort, naja, es gibt gemütlichere Orte für ein Treffen 🙂 . Aber was dort konkret gewerkelt wird u. dann noch zur Stadtgesellschaft beigetragen wird (z.B. mobile Hochbeete, Praktika....)....wow.
Wir waren heute 14 Leute u. damit deutlich weniger als sonst, was aber auch daran liegen könnte, dass in letzter Zeit viele ähnliche Treffen waren (Perspektiven bilden am 27.5., Initiativentreffen mit Nicanor Perlas am 30.5.). Bitte entschuldigt die fehlenden Fotos, einfach vergessen :-/.

Persönlich vertreten waren: Umweltakademie, Schule im Aufbruch/UniExperiment, End Ecocide on Earth, Transition Town, Techgenossen. Die besprochenen Themen waren sowohl vielfältig als auch verbindend, der rote Faden war die Frage nach konstruktiven Projekten in München, die auf die Menschen einladend wirken: Alternative Bildungsräume in München, Konsensieren als effektives Instrument der Gruppenentscheidung u. Teambuilding, essbare Stadt, mobile Hochbeete, effektive Arbeit d.Jungen Bündnis für Geflüchtete als Vorbild, Nicanor Perlas Konzept der vernetzten Zivilgesellschaft.

Super: wir bekommen Unterstützung von den TechGenossen, die unseren Online-Auftritt validieren u. uns bei der Weiterentwicklung helfen, einen Dank an Oskar. Und es haben sich mehrere Leute gemeldet inhaltlich, z.B. bei der Terminpflege, mitzuarbeiten.

 

Wir waren uns heute glaube einig, dass es generell eine Stärkung der Community bedeutete , wenn Leute aus den Initiativen bei uns auf der Webseite mitarbeiten. Wenn engagierte Leute aus den Münchner Initiativen auf der Seite der Mü.Machbarn Termine eintragen, Beiträge posten, Umfragen starten...., dann findet schon konkrete Vernetzung statt, es werden dann relevante Inhalte erzeugt u. das Spannungsfeld zentrale Plattform versus dezentrale Initiativen dynamisch gelockert sozusagen :-).

Perspektivisch wäre es ideal, wenn es engagierte Leute gäbe, die für einen Teilbereich redaktionell mitarbeiten (neudeutsch "Content" beitragen) würden. So hätte die Machbarn-Startseite dann die verschiedene Bereiche , die inhaltlich gefüttert werden u. dann eine kontinuierliche Info-, Vernetzungs- u. Ressourcen-Plattform darstellen würde.

Wenn Ihr für ein Thema brennt, das Münchenbezug hat: kontaktiert uns, wir überlegen uns dann zusammen wie wir die Themenbereiche aufbauen !
Alfred Weiß

März-Stammtisch im Eine-Welt-Haus

April 14, 2016

Stammtisch im EineWeltHaus

 

Wow, was als Stammtisch gedacht, wurde zu einem kleinen Fest – und deshalb auch etwas ausführlicher. Wir hatten mit 15 gerechnet, doch es kamen drei Mal so viele. Von Foodsharing-Aktivisten wurden wir versorgt und Raphael organisierte noch 1 Kasten Bier J. Unsere Achtsamkeit war schon in der Vorstellrunde zu spüren, wo viele zwar für ihr eigenes Projekt brannten, sich aber dennoch erstaunlich kurz fassten. Die Pause danach dehnte sich von 10 auf 45 min. weil sich so viele interessante Gesprächsrunden zusammen fanden, denn:

Viele hatten ein konkretes Anliegen mitgebracht.

So kam es in der 2. Runde zu einem improvisiertem WorldCafe, deren Ergebnisse ich kurz anreißen möchte (soweit mir bekannt).

Bernd: Fair und nachhaltig einkaufen soll leichter werden

Zusammen mit der Karlsruher Uni (KIT) wurde eine Umfrage entwickelt, die Schwierigkeiten bei der Recherche von fairen&nachhaltigen Produkten aufzeigen soll. Bitte nehmt euch 10 min Zeit, um unsere Fragen zu beantworten. Zur Umfrage Die Antworten werden anonymisiert ausgewertet und unmittelbar für die Entwicklung der fairNETZ-Produktsuche verwendet. Für mehr Infos zur fairNETZ-Produktsuche oder zum fairNETZ-Projekt seht euch bitte die Bildergeschichte an oder besucht fairnetz.org.

Claudia: Infrastruktur im Münchner Osten

Thema war der Aufbau von Tauschmöglichkeiten im Münchener Osten, also einem FairTeiler mit großzügigen Öffnungszeiten, einem Umsonstladen o.ä. Folgende Räumlichkeiten wurden vorgeschlagen und können kontaktiert werden:

  • Nachbarschaftstreffs, Kirchen und kirchliche Organisationen, Gartenprojekte, HEi (kein Platz)
  • Räume zur Zwischennutzung: KJR, ÖBZ
  • Jetzt fehlt nur noch ein Team! Über Interessenten freut sich Claudia Schindler.

Fritz: Blog und Email-Account bei fairmuenchen.de

Auf fairmuenchen.de mitschreiben dürfen alle Initiativen und Interessierte, anmelden durch eine Mail an fritz (at) fairmuenchen.de (falls keine Antwort, bitte noch mal senden ...), und Fritz richtet Dir auch gern ein kostenloses Mail-Postfach mit fairmuenchen.de (bei 1&1) mit 2GB Speicherplatz ein. Er gibt auch gerne mal eine gute Stunde Einführung, und bei Interesse auch Twitter-Seminare für bis zu drei Leute.

Heiko: Nicanor Perlas in München (28.5. – 5.6.)

Du findest die ganze Veranstaltungsreihe mit dem Titel: „Wer Mut sät, wird eine neue Welt ernten“ auf www.creative-engagement.de . Dort ist auch das Programm und insbesondere auch das Initiativentreffen „Die globale Bedeutung lokaler Initiativen“ am 30.5. auf dem Platz der Kulturjurte. (http://creative-engagement.de/programm/initiativentreffen), N.P. wird dabei direkt mit uns diskutieren!

Heiko verzichtet auf eigene Sätze und zitiert N.P.: „"Wir alle müssen unsere tiefsitzende, instinktive Angst vor dem Ungewohnten und das automatische Misstrauen Menschen gegenüber, die nicht so wie wir denken oder sind, ganz bewusst verstehen und überwinden, um weitgreifende und nachhaltige gesellschaftliche Zusammenarbeit und Netzwerke (solution ecosystems) zu erschaffen. Nur so können wir die großen Herausforderungen der Menschheit […] angehen. Und das können wir nur erreichen auf der Basis von tiefem inneren Wandel, der Vertrauen, Offenheit und die Zusammenarbeit, die die solution ecosystems stärkt, ermöglicht."

Heiner: Was wünschen wir uns von uns für 2016

Ohne gleich ein Dachverband zu werden J, sollten kleinere Gruppen über uns (Renommee) bspw. an die Presse schreiben können oder diese Initiativen sollen über die Website sichtbar werden oder Kalenderprojekt … Außerdem wäre ein regelmäßiger, fester Termin (14-tägig?) mit einem festen Raum wünschenswert und auch eine Großveranstaltung mit öffentlicher Wirkung.
H.: „Das werden wir nur leisten können, wenn sich ein Kernteam (s.u.) herausschält…“

Kati: Logo

Es gab Interessierte, die dabei mitarbeiten wollen und Kati hat Kontakte für die Umsetzung bekommen.

Leo: Netzwerk - und Soliparty

Zu „Perspektiven feiern“ (27. Mai) wurden Ideen gesammelt und Kontakte geknüpft. Mehr auf https://www.facebook.com/events/1714873388728211/).

Markus: Kernteam

Bisher fand sich immer wieder jemand der Engagierten Machbarn, die oder der dann Machbarn-Aufgaben übernommen hat. Meistens ein Kreis von 5-6 Leuten. Diese Machbarn haben aber auch Ihre eigenen Projekte und die Aufgaben werden mehr. Daher muss sich ein neues Team finden, um die Machbarn-Website, den Newsletter, regelmäßige Stammtische und auch eine Weiterentwicklung zu ermöglichen. Hierfür wurde ein Termin vereinbart, um Aufgaben zu ermitteln, zu priorisieren und sie auf mehrere Schultern zu verteilen: Mittwoch, 27.4., um 19 Uhr. Der Ort steht noch nicht fest. Wer Interesse hat, unser Netzwerk aktiv zu unterstützen (z.B. auch Mails beantworten, vielleicht Anträge schreiben, etc.), schreibt an info@muenchner-machbarn.de. Bis zum Treffen findet sich hoffentlich jemand, der diese Mail dann beantwortet und den Ort verrät 😉

Raphael: Nacht der Menschenrechte

Möglicherweise kommt es zu einer Kooperation. Raphael und das Nord-Süd-Forum wollen vor der Sommerpause ein Seminar dazu machen, welches insbesondere für eine größere Veranstaltung im Dezember den Grundstein legen soll.

Das macht Mut für unsere Stadt


Trotz oder wegen dieser „Arbeitsergebnisse“ hatten wir eine Bombenstimmung bis zum Schluss (deshalb habe ich es auch Fest genannt).

Die erste Machbarn-Website geht online!

Januar 23, 2016

Wir MünchnerMachbarn sind online

Online!!! Drei Jahre Anlauf, ein guter Anlass, ein Tag Arbeit und schwupps - der erste Webauftritt der Münchner Machbarn ist fertig. Heute, am 23.01.2016, haben Alfred und Markus den Wunsch einer Münchner Machbarn-Website zum "1.Social Hackathon" bei der Mantro.net Gmbh mitgenommen.

IMG_02458B66619E-D3CF-44AB-B936-2142E4FDEFC4

Wenn dann acht motivierte, talentierte, phantastische und vor allem sensationell gut aussehende Menschen für acht Stunden zusammenkommen, von Britta mit leckerstem Essen versorgt und von Konark (@Konark, we love you!) hervorragend gecoacht werden, dann ist die Website auch schon fertig. Wer nach so einem Kraftakt auf der Seite keiner Fehler findet, der hat wohl nicht richtig gesucht. Egal. DANKE Team und vor allem DANKE Alex vom Cook and Code!
#einfachmalmachen

Das war der Stammtisch in der Kulturjurte

November 27, 2015

Stammtisch in der Kulturjurte

Vielleicht weil vorher schon 2 kleinere Gesprächskreise von GenE stattfanden, waren wir am 26. Nov. 2015 in der Kulturjurte wirklich gut besucht. Nach interessanten Diskussionen im großen Kreis bildeten sich bald kleinere Gruppen mit sehr intensivem Austausch und auch Zweiergespräche:

  • es gab Diskussionen zum Format MM, und das Fazit wir wollen gerade eine offene/wenig strukturierte Plattform sein, die Treffen organisiert und Menschen in Kontakt bringt. Wir können deshalb keine politischen Aussagen machen und das ist ok, gemeinsames Ziel aller Organisationen ist, die Nachhaltigkeit in München zu verbessern
  • es gab eine Einführungsrunde in die Nachhaltigkeitsszene für alle Neulinge
  • es gab Planungen zu einem größeren Treffen mit zwei Teilen: einem Fortbildung- und Vernetzungssteil für alle Initiativen und einen offenen Teil für alle Interessierten zum Kennenlernen
  • kurz wurde das Thema Internetplattform für Kalendertool angesprochen: es wird am Mo Kontakte mit einer Unesco-Beauftragten geben und es soll mit dem RGU über die Finanzierung gesprochen werden.

Wir kamen dann wieder im großen Kreis zusammen und beendeten den "offiziellen" Teil. Doch es dauerte noch länger, weil jetzt viele Kontakte geknüpft oder es sich auf dem Sofa einfach bequem gemacht wurde ....